Trend. Meiner.

Bei Twitter Cems Trendfrage entdeckt und gedacht da schreibe ich doch auch mal was.

Dieses Blog dümpelte lange Zeit vor sich hin und eigentlich habe ich es nur noch betrieben, weil ich es halt nicht einstampfen wollte. Mittlerweile macht es echt wieder Spaß und die Schlagzahl ist deutlich höher geworden. Grund: Facebook. Das mag man finden wie man will: Da sind halt die Leute, die mir wichtig sind und denen ich wichtig bin und dann passt das auch. Die gucken sich dann meine kleine unbedeutende Sammlung von Zeug hier an und kommentieren auch schon mal, aber halt meist auf Facebook selbst und nicht direkt im Blog. Auch Recht. Immerhin: Auf diese Weise habe ich hier nun auch mehr als zehn Leser am Tag und etwas Resonanz. Das freut den Kleintierzüchter und mehr als ein Hobby soll das Blog hier ja auch nicht sein.

Auf Twitter und Google+ werde ich weitestgehend (und verständlicherweise) ignoriert aber ich lese gerne dort. Bin immer wieder beeindruckt, welche Schenkelklopfer mit 140 Zeichen so möglich sind. Ein paar Rückmeldungen kommen aber auch von dort. Auch schön.

Deshalb klar der Trend: Mein Zeug kommt ins Blog und wird dann halt über die Socials verteilt.

Was ich mir vornehme: Wieder mehr selbst in Blogs zu kommentieren. Das habe ich irgendwie schleifen lassen und das würde ich gerne wieder für mich trenden. Problem, frei nach Karl Valentin: „Kommentieren ist schön, macht aber viel Arbeit.“ Leider.

>> Cems Trend. Seiner.
>> Kikis Trend. Ihrer.
>> Nicos Trend. Seiner.

Ihr Kommentar: